Heizöl Tageskommentar

Tagesinfo 12. Februar 2019

Der Markt lebt derzeit von "knappen Nachrichten" welche sich beschränken auf die Themen "Saudi-Arabien" (Exportkürzungen), "Venezuela" (Export gestoppt) und "Lybien" (Fördermenge unverändert minimal).

Die Preisbasis scheint in Stein gemeisselt und der Rohölpreis von rund US$ 62/barrel dürfte vorerst das untere Ende der Skala darstellen.

 


 

Tagesinfo 4. Februar 2019

Venezuela sorgt für Preisauftrieb. Die Unruhen im Lande und das Oelembargo der USA sorgen weltweit für Unruhe im Oelhandel.

Ein Ende dieser Situation ist noch nicht absehbar und die Rohölpreise sind seit 24. Dez. 2018 um nahezu US$ 10/barrel angestiegen.

Das Ende dieser Entwicklung ist noch nicht absehbar. Trotzdem ergibt sich aus dem Gesamtbild die Erkenntnis, dass zur Zeit der Rohölpreis von US 62.50/barrel als "einigermassen vernünftig" bezeichnet werden kann.

 


 

Tagesinfo 22. Januar 2019

der Markt und die Preisentwicklung zeigen sich stabil. Rohöl notiert zur Zeit bei rund US$ 62/barrel und das Potential für weitere Preissteigerungen ist vorhanden.

Obwohl keine wesentlichen und beeinflussenden Nachrichten oder Ereignisse vorliegen, ist kein Weg zu erneut tieferen Preisen erkennbar.

Unverändert zielen die Saudis auf einen Oelpreis von rund US$ 80 / barrel hin und werden alle Möglichkeiten ausschöpfen, dies auch zu erreichen.

 


 

Tagesinfo 11. Januar 2019

die ansteigende Tendenz setzt sich weiter fort. Die Rohölpreise haben sich vom 24. Dez. bis heute von US$ 53.50 auf US$ 61.60 entwickelt.

Die Frachtkosten sind weiter leicht sinkend und insgesamt betrachtet muss der aktuelle Preis für Endprodukte in der Schweiz als unverändert "freundlich" bezeichnet werden.

Eine Prognose für die weitere Preisentwicklung kann nicht erstellt werden.

Die Einflüsse der Saudi-Arabischen Lieferländer sind momentan nicht zu unterschätzen. Diese Einflüsse zielen klar auf den Rohölpreis US$ 80.-- ab.

 


 

 

Tagesinfo 7. Januar 2019

Die Preise dürften den Tiefststand am 24. Dezember erreicht haben und zeigen seither erneut leicht ansteigende Tendenz.

Unverändert gilt jedoch die Aussage, dass die Treibstoff- und Heizölpreise dank wieder relativ freundlichen Frachtkosten auf "günstigem Niveau" liegen.

Beeinflussende Faktoren sind derzeit nicht vordergründig zu erkennen. Der Handelskrieg USA-China sowie die Fördermengenregulierung der OPEC haben keine nachhaltige Wirkung gezeigt.

Durchaus denkbar, dass sich die Preise erneut leicht nach unten ausrichten könnten.

------------------------------------------------------------

 


CHEMIA ENERGIE | Ein Unternehmensbereich der BÜRKE AG
Badenerstrasse 329 | Postfach 190 | CH-8040 Zürich
Telefon 056 460 62 72 | Telefax 056 441 58 12 | info@chemiaenergie.ch


Login